Bitte aktivieren Sie JavaScript

Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von WeWash



Stand: 15. März 2017

§1. Gegenstand



Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) regeln die Geschäftsbeziehung zwischen der WeWash GmbH, Grafinger Straße 6, Werk 1, 81671 München (nachfolgend "WeWash" bzw. "Wir") und Personen, die die WeWash-Leistungen in Anspruch nehmen (nachfolgend "Nutzer"). WeWash bietet die Nutzung von Waschmaschinen und Trocknern ("Geräte"), welche zu diesem Zweck mit WeWash-Hardware nachgerüstet worden sind, an. Die Buchung der Nutzung erfolgt durch den Nutzer digital oder telefonisch, die Nutzung wird von WeWash bargeldlos abgerechnet.

§2. Registrierung



1. Um die Leistungen von WeWash in Anspruch nehmen zu können, ist eine einmalige kostenlose Registrierung des Nutzers erforderlich.

a) Die Online-Registrierung oder die Registrierung per App erfolgt durch das Ausfüllen des Registrierungsformulars und der Übermittlung bzw. Mitteilung aller relevanten persönlichen Daten sowie Ihre Einwilligung bezüglich unserer Datenschutzbestimmungen (https://www.we-wash.com/datenschutz.html). Nach Absenden des Registrierungsformulars erhalten Sie eine Verifizierungsmail mit der Aufforderung, die Registrierung innerhalb der in der Verifizierungsmail angegebenen Zeit zu bestätigen.

b) Die Registrierung per Telefon erfolgt über die WeWash-Hotline, die Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 93 92 742 erreichen. Nachdem Sie einem unserer Servicemitarbeiter Ihr Einverständnis zur Aufzeichnung des Gesprächs gegeben haben, werden Ihre relevanten persönlichen Daten sowie Ihre Einwilligung bezüglich dieser AGB aufgenommen und in unserem System gespeichert. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Auskunft über Ihre gespeicherten Daten zu erlangen und können auf Wunsch die Berichtigung oder die Löschung verlangen.

2. Nach Ausfüllen des Registrierungsformulars und der Übermittlung bzw. Mitteilung aller relevanten persönlichen Daten entscheidet WeWash über die Annahme des Registrierungsantrages.

3. Während der Vertragsbeziehung sind eintretende Änderungen der persönlichen sowie für die Abrechnung erheblichen Daten (z. B. Name, Adresse und E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Kreditkartendaten, Telefon- und Mobilnummer) WeWash unverzüglich mitzuteilen.

4. Nutzer kann nur sein, wer zum Zeitpunkt der Registrierung das 18. Lebensjahr vollendet hat, ein gültiges Zahlungsmittel hinterlegt sowie ungehinderten Zugang zu einem Computer mit Internetanschluss, einem internetfähigem Endgerät mit ausreichendem Datentarif oder einem Telefon mit Mehrfrequenzwahlverfahren hat.

5. Der Nutzer ist nicht berechtigt, seine Kunden-Login-Daten (Passwort und Benutzername) an eine andere Person weiter zu geben.

§3. Preise



1. Die Nutzung der Geräte wird von WeWash im eigenen Namen angeboten. Sofern die zur Nutzung bereitgestellten Geräte nicht im Eigentum von WeWash stehen, hat WeWash mit dem jeweiligen Eigentümer der Geräte ("Betreiber") einen Partner-Vertrag abgeschlossen. In diesem Fall werden die Preise für die Benutzung der Geräte vom Betreiber festgesetzt.

2. Online- und App-Nutzer werden bei jeder Reservierung über den aktuell gültigen Tarif informiert, Telefon-Bucher haben die Möglichkeit die Preise dem im Waschraum befindlichen Aushang zu entnehmen.

§4. Entgelt und Zahlung



1. Das Nutzungsentgelt wird mit Benutzung der Waschmaschine bzw. des Trockners sofort fällig. Das Reservieren der Geräte ist grundsätzlich kostenfrei. 2. Der Zahlungsverkehr erfolgt ausschließlich bargeldlos. Der Nutzer kann zu den nachstehenden Bedingungen zwischen folgenden Zahlungsarten wählen:

a) Abrechnung über das Lastschriftverfahren (SEPA-Mandat) gemäß § 5 oder

b) Abrechnung über Kreditkarte gemäß § 6.

Bei Vorliegen eines berechtigten Grundes behalten wir uns vor, die angebotenen Zahlungsmittel zu ändern und bestimmte Zahlungsmittel nicht mehr anzubieten bzw. auf die Verwendung anderer Zahlungsmittel zu verweisen.

3. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die in seinem Nutzerkonto hinterlegte Zahlungsart und das Zahlungsmittel zu ändern.

4. Die Rechnungen werden dem Nutzer von WeWash entweder per E-Mail/ postalisch zugestellt oder in seinem passwortgeschützten Nutzerbereich/ der App elektronisch zur Einsicht bereitgehalten.

5. Der Nutzer hat die Rechnung sorgfältig zu prüfen und Einwände innerhalb von sechs Wochen nach Zurverfügungstellung der Rechnung gegenüber WeWash vorzubringen. Die Unterlassung rechtzeitiger Einwände gilt als Genehmigung. Gesetzliche Ansprüche des Nutzers bleiben hiervon unberührt.

6. Sollte der Nutzer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, behalten wir uns das Recht vor, das Nutzungskonto so lange zu sperren, bis die fälligen Beträge beglichen worden sind. Die Bestimmungen gemäß § 10 bleiben hiervon unberührt.

7. Sofern uns Kosten und/ oder Aufwendungen entstehen, wenn eine Zahlung abgelehnt wird und der Nutzer dies zu verschulden hat (z. B. weil das Konto nicht gedeckt ist oder das Limit der Kreditkarte bereits ausgeschöpft ist), sind wir berechtigt, dem Nutzer die entstandenen Kosten und/ oder Aufwendungen in tatsächlicher Höhe in Rechnung zu stellen.

§5. Zahlung mit Lastschriftverfahren (SEPA)



1. Bei Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens erfolgt der Einzug der Forderungen durch den von WeWash beauftragten Bezahldienstleister Paymill GmbH, St.-Cajetan-Straße 43, 81669 München.

2. Bedingungen für die Zahlung per SEPA-Lastschriftverfahren:

a) Der Nutzer muss personenbezogene Daten (Vorname, Name, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse/ Telefonnummer) und eine gültige deutsche Bankverbindung (mit IBAN und BIC) angeben. Es muss sich um ein Konto einer Privatperson handeln. Die Abwicklung über ein geschäftliches Girokonto ist nicht möglich.

b) Durch aktives Häkchensetzen auf der Homepage bzw. in der App von WeWash oder durch ausdrückliche Erklärung per Telefon erteilt der Nutzer ein SEPA-Mandat (Lastschrifteinzug) für das von ihm angegebene Konto. Für den Fall, dass der Nutzer nicht der Kontoinhaber des angegebenen Kontos ist, stellt er sicher, dass das Einverständnis des Kontoinhabers für das SEPA-Mandat vorliegt. Der Nutzer hat zudem sicherzustellen, dass das angegebene Konto zum Zeitpunkt der jeweiligen Abbuchungen von WeWash über eine ausreichende Deckung verfügt.

c) Auf die Einholung eines schriftlichen SEPA-Mandates wird verzichtet. Der Verzicht wird entweder durch aktives Häkchensetzen über die Homepage oder die App oder durch ausdrückliche Erklärung per Telefon gegenüber der Bank des Nutzers, der Gläubigerbank und dem Gläubiger erklärt. Mit der Weitergabe der Verzichtserklärung an die vorgenannten Parteien ist der Nutzer einverstanden. Gleichzeitig ist der Nutzer verpflichtet, die Mandatsreferenznummer – wenn der Nutzer nicht der Kontoinhaber ist – an diesen weiterzuleiten.

d) Sollte eine SEPA-Lastschrift unberechtigt vom Zahler zurückgegeben werden oder der Einzug der Forderung bei dessen Kreditinstitut aus von ihm zu vertretenden Gründen – insbesondere wegen unzureichender Deckung, falscher oder ungültiger Bankdaten oder Widerspruch – scheitern, so ist er verpflichtet, für ausreichend Deckung bzw. für die Behebung des Grundes der Zahlungsstörung zu sorgen. Zudem ist er verpflichtet, zusätzlich zu dem angefallenen Betrag der gebuchten Leistung die tatsächlich angefallenen Mehrkosten für die Rücklastschrift zu tragen. Selbstzahlungen wie bspw. Überweisungen durch den Nutzer werden grundsätzlich nicht akzeptiert.

e) Kommt der Nutzer seiner Informationspflicht aus § 2 Absatz 3 bei Änderungen seiner persönlichen Daten sowie für die Abrechnung erheblicher Daten nicht nach, so ist WeWash berechtigt, dem Nutzer die dadurch entstandenen Mehraufwendungen zu belasten.

3. Die Frist für die Vorabinformation der SEPA-Lastschrift wird auf einen Tag verkürzt.

§6. Zahlung mit Kreditkarte



1. Bei Zahlung mit Kreditkarte erfolgt der Einzug der Forderungen durch den Bezahldienstleister Paymill GmbH, St.-Cajetan-Straße 43, 81669 München.

2. Bedingungen für die Zahlung per Kreditkarte:

a) Die Abrechnung über das Kreditkarten-Verfahren ist nur mit Visa und MasterCard möglich. Andere Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

b) Wählt der Nutzer als Bezahlart Kreditkartenzahlung muss er folgende Zahlungsverkehrsdaten angeben: Name des Karteninhabers, Kreditkartentyp (Visa oder MasterCard), Nummer der Kreditkarte, Ablaufdatum der Kreditkarte, CVC-Code der Kreditkarte.

c) Der Bezahldienstleister überprüft die vom Kunden angegebenen Zahlungsdaten auf Richtigkeit und ggf. vorhandene Sperrvermerke des jeweiligen Kreditkartenherausgebers. Sollte die Autorisierung aus irgendeinem Grund fehlschlagen, erhält der Nutzer eine entsprechende Nachricht.

d) Sollte der Nutzer ungerechtfertigt eine Charge Back (Rückgabe des Betrages) veranlassen, so ist der Nutzer verpflichtet, zusätzlich zu dem angefallenen Betrag der gebuchten Leistung die angefallenen Fremdgebühren des Kreditkarten-Acquirers zu tragen. Selbstzahlungen wie bspw. Überweisungen – insbesondere ohne Angaben von Referenzen – durch den Nutzer werden grundsätzlich nicht akzeptiert.

e) Der Nutzer hat den Verlust, Diebstahl oder anderen Missbrauch bezüglich seiner Kreditkarte WeWash unverzüglich mitzuteilen.

f) Eine Übersicht über die Buchungen erhält der Nutzer in der Kreditkartenabrechnung seines Kreditkartenherausgebers als Gesamtbetrag in Euro. Detaillierte Informationen kann der Nutzer zudem den einzelnen Rechnungen entnehmen (vgl. § 4 Absatz 4).

§7. Kostenpflichtige Nutzung: Zustandekommen des Einzelvertrags



1. Die Reservierung der Waschmaschine bzw. des Trockners über die Homepage unter www.we-wash.com, die App oder per Telefon ist kostenlos. Die Reservierung besteht je nach gültiger Einstellung für den jeweiligen Waschraum für einen Zeitraum zwischen fünf und 15 Minuten. Wird eine reservierte Waschmaschine oder ein reservierter Trockner nicht innerhalb dieses Zeitraums in Betrieb gesetzt, wird die Waschmaschine bzw. der Trockner wieder zur Reservierung/ Benutzung durch andere Nutzer freigegeben.

2. Der kostenpflichtige Vertrag über die Nutzung der Waschmaschine bzw. des Trockners kommt unter der aufschiebenden Bedingung zustande, dass die Waschmaschine bzw. der Trockner im Reservierungszeitraum tatsächlich vom Berechtigten in Betrieb genommen wird.

§8. Voraussetzungen und Verhalten bei der Nutzung der Waschmaschine/ des Trockners



1. Der Nutzer hat die Geräte sorgsam zu behandeln und gemäß den Anweisungen in den Handbüchern und Herstellerangaben zu benutzen. Hierunter fällt beispielsweise die Reinigung des Trockner-Fliesensiebs nach jeder Nutzung. Bei von WeWash selbst zur Verfügung gestellten Geräten ermöglicht WeWash dem Nutzer die Einsichtnahme in die jeweiligen Handbücher.

2. Der Nutzer ist verpflichtet die jeweiligen Geräte vor der Benutzung auf Beschädigungen oder starke Verschmutzungen hin zu untersuchen. Eventuelle Beschädigungen oder starke Verschmutzungen sowie sonstige Probleme sind WeWash oder dem zuständigen Ansprechpartner, der sich aus dem jeweils im Waschraum befindlichen Aushang ergibt, unverzüglich anzuzeigen. Eine Nutzung beschädigter oder stark verschmutzter Geräte ist untersagt.

3. Die Einstellung der Geräte (Temperatur usw.) erfolgt eigenverantwortlich durch den Nutzer. Die Angaben in den Pflegeetiketten der Wäsche sind vom Nutzer zu beachten.

§9. Haftung des Nutzers



Der Nutzer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§10. Laufzeit, außerordentliche Kündigung und Sperrung des Nutzungskontos



1. Die Geschäftsbeziehung zwischen WeWash und dem Nutzer wird grundsätzlich auf unbestimmte Zeit geschlossen.

2. WeWash ist zur sofortigen Beendigung der Geschäftsbeziehung berechtigt, wenn ein schwerwiegender Vertragsverstoß vorliegt. Dies ist insbesondere der Fall, wenn:

a) der Verdacht auf eine missbräuchliche bzw. betrügerische Nutzung vorliegt;

b) der Nutzer bei der Registrierung oder im Laufe des Vertragsverhältnisses unrichtige Angaben gemacht oder Tatsachen verschwiegen hat und WeWash die Fortsetzung der Geschäftsbeziehung nicht zuzumuten ist;

c) der Nutzer seine Kunden-Login-Daten an eine andere Person weitergibt.

3. Mit Beendigung der Geschäftsbeziehung wird das Nutzungskonto gesperrt.

§11. Sonstige Bestimmungen



1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird davon die Wirksamkeit des restlichen Vertrages im Ganzen nicht berührt.

3. Diese AGB werden in deutscher und englischer Sprache ausgefertigt. Im Falle von Abweichungen geht die deutsche Fassung vor.